Die Intensivklassen

 

Ziele

Die Intensivklasse ist eine Sprachfördermaßnahme für Kinder, die neu in Deutschland sind und keine deutschen Sprachkenntnisse haben. In dieser Klasse werden die Kinder auf die Eingliederung in die Regelklasse vorbereitet, so dass sie erfolgreich und möglichst problemlos in das deutsche Schulsystem übergehen können. In der Adolf Reichweinschule gibt es 2 Intensivklassen.

Lernen in der Intensivklasse 

Das Lernen der deutschen Sprache macht den größten Anteil des Schulalltags in dieser Klasse aus. Aber auch Englisch- und Mathematikunterricht sowie, Arbeitslehre und Musik findet statt.

Darüber hinaus bekommen die Schüler viel Gelegenheit, ihre neue Umgebung kennenzulernen. Regelmäßige Ausflüge wie z.B. in Museen, den Zoo, die Stadtbücherei, eine Fahrt mit dem Schiff auf dem Rhein, Frankfurt mit Römer, Dom und Skyline können den Schülern dabei helfen, in ihrer neuen Umgebung heimisch zu werden.

 

Wer besucht die Intensivklasse?

Unsere Intensivklassen haben maximal 16 Schüler pro Klasse und sind zusammengesetzt mit Schülern aus der ganzen Welt. In den letzten Jahren hatten wir Schüler aus China, Vietnam, Thailand, Kasachstan, Afghanistan, Türkei, Iran, Irak, Rußland, Syrien Rumänien, Bulgarien, Kosovo, Serbien, Italien, Spanien, Nigeria……im Alter zwischen 10 und 16 Jahren.

Es gibt keinen festen Startpunkt für den Beginn eines Schuljahres, sondern die Schüler kommen in die Klasse, sobald sie in Deutschland gemeldet sind.

 

 

Wie lange bleibt ein Schüler in der Intensivklasse?

Die Schüler nehmen am Unterricht in dieser Klasse je nach Fortschritt von einem halben bis zu maximal 2 Jahren teil.

 

Wie erfolgreich sind unsere Schülerinnen und Schüler?