Geschichte

Das Fach Geschichte wird an der Adolf-Reichwein-Schule in der Förderstufe in der Jahrgangsstufe 6, in der Hauptschule in den Jahrgangsstufen 7 und 9 und in der Realschule in den Jahrgangsstufen 8, 9 und 10 unterrichtet.

 

Während in der Hauptschule das Schulgeschichtsbuch „mitmischen“ verwendet wird, werden sowohl in der Förderstufe als auch im Realschulzweig das Schulgeschichtsbuch „Zeitreise“ des Klett-Verlages genutzt.

Für die nächsten Jahre ist für den Hauptschulzweig ebenfalls geplant, auf die Zeitreise-Bände umzusteigen.

 

In der Förderstufe stehen im sechsten Schuljahr die Epochen „Ur- und Frühgeschichte“ sowie „Altertum/Antike“ auf dem Lehrplan. Auf der Haupt- beziehungsweise auf der Realschule werden dann „Mittelalter“ und „Neuzeit“ thematisiert. Am Schuljahresende gelangen die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen inhaltlich bis zur deutschen Wiedervereinigung.

 

Neben dem historischen Lernen steht im Fach Geschichte das Analysieren von Text- und Bildquellen im Mittelpunkt. Auch das Lesen und Erarbeiten nichtlinearer Texte wie Kreis-, Säulen- und Balkendiagramme ist wesentlicher Bestandteil des Geschichtsunterrichts. Während bereits in der Förderstufe mit historischen Karten gearbeitet wird, interpretieren die Schülerinnen Schüler in den höheren Jahrgangsstufen politische Karikaturen und Verfassungsschemata.