Besondere Zeiten erfordern kreative Ideen

Anstatt Einschulungsfeier drei Mal feierliche Einschulungsempfänge an der Adolf-Reichwein-Schule

Am 18. August wurden insgesamt 64 neue Fünftklässlerinnen und Fünftklässler im Rahmen ihrer Einschulung in der Turnhalle der Adolf-Reichwein-Schule in Heusenstamm begrüßt. Statt einer großen Einschulungsfeier, wie es in den Vorjahren üblich war, wurden die Schülerinnen und Schüler der drei fünften Klassen – den pandemiebedingten Vorsichtsmaßnahmen Rechnung tragend – in Form von drei aufeinanderfolgenden Empfängen herzlich willkommen geheißen.

Schulleiterin Margit Breen und Förderstufenleiterin Caroline Meiser-Giacomini begrüßten die neuen Schützlinge und ihre Eltern mit einer herzlichen Rede und hoben u. a. die mehrfach ausgezeichnete Berufs- und Studienorientierung der ARS hervor, bevor diese von ihren KlassenlehrerInnenteams Volkan Dailli und Birthe Willkomm (Klasse 5a), Murat Erdogan und Sina Koch (Klasse 5b) und Matthias Unbehauen und Stephanie Wendt (Klasse 5c) in Empfang genommen wurden. Thorsten Krahn, stellvertretender Schulleiter, stellte den Eltern das Ganztagesangebot der Schule vor. Anschließend präsentierten Rosemarie Kruck und Claudia Wächtler das Angebot der Schulsozialarbeit.