Gänsehaut-Feeling bei der Abschlussfeier

Nach zwei Jahren „Corona-Pause“ fand am Freitag, den 15. Juli 2022 wieder eine gemeinsame feierliche Verabschiedung aller Absolventinnen und Absolventen der Haupt- und Realschule mit Gästen und Rahmenprogramm statt. Insgesamt 92 Jugendliche konnten sich über ihren vorerst letzten Schultag und ein Abschlusszeugnis freuen.

Pünktlich um 17:00 Uhr begann der Einzug der festlich gekleideten Abschlussschülerinnen und -schüler bei feierlicher Musik und tosendem Applaus. Nach den vielen pandemiebedingten Entbehrungen sollte dieser Abend ganz im Zeichen der Jugend stehen.

Nicht nur Schulleiterin Margit Breen war sichtlich bewegt über diesen Gänsehautmoment und gratulierte des Abschlussklassen herzlich. „Ihr seid euren Weg gegangen und habt den ersten Meilenstein Richtung Zukunft erreicht. Euer Abschluss ist die Eintrittskarte für euer berufliches Leben und sichert euch erstklassige Plätze!“

Von den 59 Realschülerinnen und – schülern schafften 36 den qualifizierenden Abschluss, von den 33 Hauptschulabsolventinnen und -absolventen gar 20. Breen lobte die Durchlässigkeit und die Möglichkeiten des Bildungssystems, das es den Schülerinnen und Schüler ermöglicht, weiterhin zur Schule zu gehen und einen höheren Bildungsabschluss zu erlangen. Gleichzeitig freute sie sich auch über die insgesamt 16 Schülerinnen und Schüler, die bereits wissen, wohin sie ihre berufliche Reise führt – in eine Ausbildung. Denn „in unserer Gesellschaft brauchen wir genauso Praktiker und Macher“, großartige Karrieren warteten auf die jungen Menschen zum Beispiel im Handwerk. „Manch Akademiker schaut später neidvoll auf den Erfolg eines engagierten Handwerkers. Ihr habt alle Chancen!“ ermunterte sie, „geht den Weg, der zu euch passt.“

Dies griff auch Heusenstamms Bürgermeister Steffen Ball, selbst ehemals Reichwein-Schüler, in seinem Grußwort auf und machte den Jugendlichen Mut, sich weiter zu entwickeln und forderte sie auf, sich für die Gemeinschaft und „ihre“ Stadt Heusenstamm zu engagieren, sei es im Verein oder in der Politik.

Auch Manuela Engelmann, Vorsitzende des Schulelternbeirats, gratulierte den Teenagern und wünschte ihnen „Kraft, eine positive Einstellung und Erfolg“.

Thorsten Krahn, stellvertretender Schulleiter, ehrte die Jahrgangsbesten: In der Hauptschule führte Rida Massoud die Bestenliste mit einem Durschnitt von 1,5 vor Niklas Schröder mit 2,1 an, in der Realschule belegte Darijan Novakovic mit 1,5 vor Fabian Speicher mit 1,6 den ersten Platz. Ceyda Coskun wurde zwar nicht Jahrgangsbeste schaffte aber den gewaltigen Sprung vom Hauptschulabschluss im vergangenen Jahr zum qualifizierenden Realschulabschluss mit einer Gesamtleistung von 2,0 in diesem Jahr.  

Für Unterhaltung sorgten unter anderem die Schulband und die Tanz-AG der ARS und auch die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen bedankten sich bei Ihren Lehrkräften mit Redebeiträgen und kleinen Vorführungen, so zum Beispiel die Klasse 9Hb mit einem „stummen Gespräch“, das für sehr viel Erheiterung sorgte, kleinen Sketchen aus dem Schulalltag (Klasse 9Ha und 10Ra) oder umgedichteten Popsongs (Klasse 10Rb). Die Klassenlehrkräfte würdigten die Leistungen ihrer Zöglinge und überreichten schließlich die Abschlusszeugnisse.

Als zum Schluss der Veranstaltung noch einmal alle Abschlussschülerinnen und Schüler auf die Bühne kamen und unter der Leitung von Martin Wienand „An Tagen wie diesen“ gemeinsam sangen, entstand genau jener Gänsehautmoment, der diesen Abend für alle unvergesslich machen wird.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.