Fasten

"Un-möglich?"

Jetzt auch noch fasten?

fastenMit dem Aschermittwoch beginnt für die meisten Christen die Fastenzeit. Sie endet in der Nacht zum Ostersonntag.
Fasten im Lockdown? Unmöglich?
Seit Monaten läuft nichts normal

  • Kaum Freundinnen oder Freunde treffen
  • Kaum Schule
  • Kaum Sport
  • Kein Shopping
  • Kaum Kontakte mit Menschen, die uns wichtig sind………..
  • Ängste und Sorgen, wie es weitergeht!
  • ……………

Haben wir nicht schon genug gefastet, genug verzichtet

Fasten kann aber auch bedeuten, die Sichtweise auf das Leben zu ändern. Ich schlage vor, die 7 Wochen der Fastenzeit auf die Vorsilbe „un-“ zu verzichten.

„Un-“ setzt die Bedeutung eines Wortes in der Regel ins Gegenteil und bedeutet in etwa das gleiche wie nicht. 

Das bedeutet dann aus

Unfreundlich - wird freundlich
Unmenschlich - wird menschlich
Unglücklich - wird glücklich
Unerwünscht - wird……..
Unverhofft -
Unachtsam -
Unerzogen -
Unendlich -

Unmöglich- wird möglich!

Also Fastenzeit jetzt doch möglich!
Ich versuch´s! Macht ihr mit?

 

R. Kruck