Bewegte Pause

Das Projekt „Bewegte Pause“ gibt den Schüler die Möglichkeit, jeden Tag in einer großen Pause mithilfe verschiedener Materialangebote Bewegungsmöglichkeiten zu erproben und damit sportlich aktiv zu sein.

Ansprechpartnerin: Frau Schultis

 

 

Schüler kochen für Schüler

Die 8. und 10.Klassen kochen montags bis donnerstags im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts für sich und angemeldete Schülerinnen und Schüler unserer Schule ein komplettes Mittagessen mit Nachtisch und Mineralwasser. Es werden keine Fertigprodukte verwendet, alles wird frisch zubereitet. Die Schülerinnen und Schüler können sich für ein Halbjahr oder einen Tag zuvor zum Mittagsessen anmelden.

Ansprechpartnerin: Frau Tron

 

Schulsanitätsdienst

Während der Unterrichtszeit und in den Pausen versorgen die Schulsanitäter verletzte oder erkrankte Schülerinnen, Schüler oder auch Lehrerinnen und Lehrer.

Kenntnisse über das richtige Leisten von Erster Hilfe und nach den aktuell geltenden Richtlinien erfahren die Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines Erste-Hilfe-Kurses.

Im Schulsanitätsdienst können alle Schüler ab der sechsten Klasse teilnehmen.
Im Rahmen des Kurses erhalten sie eine Unterweisung in Erster Hilfe. In weiteren wöchentlichen Treffen werden die Kenntnisse gefestigt und vertieft.

Ansprechpartnerin: Frau Saricicek

 

Schulkiosk

Die Klassen 9R führen im Rahmen von WPU in Eigenregie den Schulkiosk. Einkauf, Warenproduktion, Abrechnung werden selbstständig durchgeführt.

Ansprechpartnerin: Frau Huber

 

Jugendwaldspiele

Die Schüler der Klasse 6 bewandern in kleinen Gruppen einen etwa 4 km langen Parcours, der sie von Station zu Station führt. Es gibt verschiedenen Stationen zu bestimmte Themen. Hier gilt es, bereits Gelerntes wiederzugeben bzw. neue Informationen zu erhalten. Wissen, Verhalten, Aufgeschlossenheit wird mit Punkten bewertetet.

Ansprechpartnerin: Frau Kirschner

 

Saubere Schule

Klassenraum:
Ausstattung mit Besen, Handfeger, Kehrschaufel und Papierkorb. Zum Unterrichtsende fegt der festgelegte Ordnungsdienst (jeweils zwei Schüler pro Woche) den Klassenraum. Zuvor werden die Stühle hochgestellt und die Tafel gereinigt.

Pausenhallen- und Schulgeländesäuberung:
Die einzelnen Schulklassen säubern einmal pro Woche über das Jahr verteilt im rotierenden Verfahren Pausenhalle und Schulgelände.

Pausenhalle:
Nach den beiden großen Pausen soll die Pausenhalle von jeweils vier Schülern einer Klasse nach Plan gesäubert werden. Der jeweilige Plan ist am schwarzen Brett ersichtlich.

Schulgelände:
Freitags in der sechsten Stunde soll das Schulgelände der jeweils zuständigen Klasse gesäubert werden. Die Schüler arbeiten in kleinen Gruppen über das Schulgelände verteilt. Säuberungszangen und Sammeleimer werden durch den Hausmeister ausgegeben. Am Stundenende wird der gesammelte Müll und das Reinigungswerkzeug beim Hausmeister wieder abgegeben.

Ansprechpartner: Schulleitung

 

Jugend trainiert für Olympia (Fußball)

Beim Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" hat jede Schulmannschaft über diverse Qualifikationsturniere die Möglichkeit, das deutsche Finale in Berlin zu erreichen. In verschiedenen Altersklassen messen sich die Teams verschiedener Schulen zunächst auf Kreisebene. Der Sieger qualifiziert sich für den Regionalausscheid, das dort erfolgreichste Team für das Landesfinale Hessen, bis hin zur deutschen Endrunde.

Ansprechpartner: Herr Krätsch

 

Schulgarten

Vom Frühjahr bis Spätherbst gibt es verschiedene Arbeiten im Schulgarten zu erledigen. Die Vorbereitung der Beete wird mit Hacke, Spaten und Rechen vorgenommen, Komposterde eingearbeitet, Sträucher und Bäume beschnitten, Wildkräuter gejätet, Blumen- und Gemüsesamen ausgesät, junge Pflanzen eingepflanzt, gegossen und geschnitten und vieles mehr.

Der Schulgarten ist in drei Bereiche eingeteilt. Dem Nutzgarten, dem Blumengarten und einem naturnahen Bereich. Aus dem eigentlichen Gartenbereich ausgliedert, jedoch von der Arbeitsgruppe mit betreut, sind Obstbäume.

Ansprechpartner: Herr Olariu