Seit längerer Zeit befassen sich die beiden Schulen, die Adolf-Reichwein-Schule und das Adolf-Reichwein-Gymnasium, mit dem Thema Schulwegsicherung, insbesondere im Bereich der Leibnizstraße und der Berliner Straße. In diesem Zusammenhang wurden auf Grundlage mehrerer Vor-Ort-Termine intensive Gespräche mit Vertretern der Stadt Heusenstamm, den Schulelternbeiräten und den Zuständigen der Kreisverkehrsgesellschaft (KVG) geführt, erste Maßnahmen wurden bereits ergriffen.

Wir wollen Sie nunmehr über folgende weiterführende Maßnahmen und Regeln informieren und gleichzeitig um Unterstützung und Beachtung bitten (Auszug aus dem Elternbrief):

  • Ab dem 3. Februar 2014 wird - veranlasst durch die Stadt Heusenstamm - im Rahmen eines Verkehrsversuchs die Einfahrt von der Berliner Straße in die Leibnizstraße (von 07:30 - 08:00 Uhr und von 12:45 - 13:15 Uhr) gesperrt.

 

  • Wir appellieren an Sie als Eltern, unbedingt die Verkehrstüchtigkeit der Fahrräder Ihrer Kinder zu gewährleisten.

 

  • An den Bushaltestellen im Bereich der beiden Schulen wurden gelbe Orientierungslinien angebracht, hinter denen sich die wartenden Schülerinnen und Schüler aufstellen sollen, bis der jeweilige Bus angehalten, die Türen geöffnet hat und ggf. Fahrgäste ausgestiegen sind.

 

  • Die Parkplätze beider Schulen stehen ausschließlich den dort Bediensteten zur Verfügung. Befahren, Halten oder Parken durch Eltern oder Fremdnutzer ist dort nicht gestattet.

 

  • Gleiches gilt für das Halten und Parken durch Eltern an dafür nicht vorgesehenen Stellen, wodurch ein weiteres sehr großes Gefahrenpotenzial entsteht. Im unmittelbaren Bereich um die Schulen besteht absolutes Halteverbot.